Dampf ablassen...

Heute habe ich wieder auf zwei befreundeten Blogs gelesen, dass es immer wieder Leute gibt, die sich wegen irgendetwas beschweren, oder einfach ein irgendeinen Kommentar hinterlassen, der in keinster Weise produktiv oder kritisch ist, sondern einfach dazu dient, der eigenen miesen Laune Luft zu machen.
So etwas passiert ja leider nicht nur beim Bloggen, sondern kann auch an der eigenen Schule oder sonst wo im Leben mal vorkommen. Das Problem ist nur, wenn man im wahren Leben mit jemandem streitet, dann kennt man die Person zumeist und kann die Situation auch Angesicht zu Angesicht lösen: Wenn mir im wahren Leben einer sagen würde, ich glaube deine Besucherzahlen sind ein Fake, dann würde ich lächeln und sagen: Haste Recht, in Zukunft werde ich meine eigenen Seitenaufrufe ausblenden. Aber wenn dir jemand so einen Mist womöglich auch noch ohne Namen auf deinen Blog postet. Dann ist das eine Frechheit, weil ich dann nicht zurück lächeln kann. Ich denke dann: wohl neidisch der Mistkerl. Und da fängt es an gemein zu sein. Vielleicht ist es gar kein Kerl... sondern eine Kollegin oder vielleicht ist es sogar jemand der mich persönlich kennt, sich aber nicht traut mir persönlich die Meinung zu sagen... und dann... grrrr.... ja dann möchte ich auch Dampf  ablassen. Aber ehrlich. Mein Blog soll mir Spaß machen.
Und ich freue mich für alle, denen er auch Spaß macht. Und für alle, die mein Material nicht gebrauchen können, gilt das gleiche wie für Kollegen an der Schule. Manchmal kann man Sachen teilen und der Andere kann es gebrauchen. Manchmal eben aber auch nicht. In dem Fall kann man im Leben die Sachen einfach abheften (Lehrer sind ja quasi fast alle Jäger und Sammler) und für später aufbewahren. Oder man kann höflich danke sagen und die Sachen nach einer Weile entsorgen. Aber im Internet ist es noch viel leichter. Da kann man einfach nicht klicken. Man muss nicht zu allem "Like" oder "gefällt mir" sagen. Aber man muss auch nicht alles nieder machen, was man nicht gebrauchen kann. Das tut man ja im Schuldschungel auch nicht.
Und wenn man kritisch sein will, dann doch bitte zuerst mit sich selbst. Das kann ich nicht gebrauchen -  dann klicke ich nicht. Das gefällt mir nicht - dann suche ich weiter. Bitte: Es gibt doch keinen Grund jemanden anders von der Seite anzumachen, nur weil man sein Material nicht schätzt. Man kann es doch selbst machen, so wie es einem gefällt. Unseren Kindern wollen wir doch auch einen kritischen Umgang mit Medien beibringen. Wir wollen ihnen doch auch zeigen wie man mit anderen umgeht und gutes Vorbild sein, damit sie nicht ihre Mitschüler mobben, so im Stil von "Dein Bild ist hässlich", "Ich finde deine Geschichte doof", "Du hast deine Hausaufgabe falsch gemacht".... Ein bisschen Ethik am Arbeitsplatz, im Blog, im Klassenzimmer sollte doch drin sein.
Klar ist, bei jedem von uns brodelt es mal und jeder hat wohl auch schon mal Lust gehabt richtig loszupoltern. Aber wenn man so ein "Grummelgefühl" hat, sollte man meiner Ansicht nach lieber mal eine Runde spazieren gehen. Und Dampf ablassen, das überlassen wir besser denen, die nicht anders können :)
Pacaya Vulkan, Guatemala 2014 Foto: drachenstuebchen


Kommentare:

  1. Sehr schön gesagt. Ich verstehe solches Verhalten auch nicht...

    Ganz liebe Grüße

    Theresa

    AntwortenLöschen
  2. Liebes Drachenstübchen, leider konnte ich nicht alles so gut lesen, weil die Buchstaben sich vom Hintergrund nur schwer abheben. Das soll jetzt keine Kritik sein, sondern nur ein kleiner Hinweis. Vielleicht habe ja nur ich diese Probleme beim Lesen mit dem Tablet.
    Liebe Grüße Meike
    P.S. Dank dir für die tolle Seite:-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es scheint am Browser, bzw. der Mobilen Version zu liegen. Normalerweise kann man irgendwo anklicken, dass man zur Webansicht wechseln möchte, dann ist der Hintergrund weiß. Im Moment habe ich noch keine Ahnung, ob ich das mit der Webansicht selbst irgendwo ändern kann. Ich probiere aber mal rum....

      LG, Jasmin

      Löschen
  3. Das hast du wirklich sehr treffend auf den Punkt gebracht!
    Danke für diese schönen Worte!
    Dir wünsche ich noch ganz viel Freude an deinem Blog,
    ich lese gerne bei dir mit!
    Liebe Grüße
    Britta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das freut mich :) Danke für den lieben Kommentar!
      Liebe Grüße
      Jasmin

      Löschen
  4. Dir drücke ich sehr die Daumen, dass dir solche Kommentare erspart bleiben. Man sitzt da tatsächlich mit Herzkopfen und überlegt, was man falsch gemacht hat. Zurückzufinden, ohne den Anfeinder nieder zu machen ist dann schon ein kleiner Kraftakt. Dir weiter viel Spaß mit deiner Seite!!! LG Gille aus dem Lernstübchen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, da hast du Recht, Gille. Manchmal kostet das enorm viel Kraft. Aber ich würde freche Kommentare einfach eliminieren. Du hast dir so einen gigantischen Blog aufgebaut, dass da bestimmt manch einer vor Neid, rot und blau anläuft. Meine Oma sagte immer, "Lob erntet man einfach aber Neid muss man sich hart verdienen" Ich hätte auch gern so viele Besucher wie du. Aber ich habe einfach nicht so viel Zeit, jeden Tag für den Blog zu schreiben. Manchmal bin ich mit meiner guatemaltekischen Großfamilie so beschäftigt, dass ich tagelang gar nichts mache. Aber dann denke ich, es ist doch mein Hobby. Und es soll ja kein Pflichtakt werden. Und dann weiß ich, dass du fleißige Biene deine vielen Besucher doch mehr als verdient hast. :)

      Löschen