Adventskalender: Türchen 14

Heute gibt es ein Englisch Material im Adventskalender.



Im Material von Andreas Felis geht es um Question Tags, und ihr könnt es heute hier gratis herunter laden.

Von mir gibt es nur heute gratis vier weihnachtliche Mini Lesespiele dazu. Jedes Spiel besteht aus 12 Karten und alle Spiele können miteinander kombiniert werden.

Ich wünsche euch viel Spaß mit den Spielen! Eure Jasmin

Adventskalender: Türchen 13

Heute stecken hinter dem Türchen liebevoll erstellte Schneemann Klammerkarten zum Üben der Anlaute.

Die von Michaela Marx von learngermanwithfun.blogspot.com erstellten Klammerkarten könnt ihr hier downloaden.

Von mir gibt es heute als Freebie die völlig unweihnachtlichen Artikelknetkarten zum Buchstaben Aa dazu!
Das sind kleine, farbige Kärtchen mit Wortschatz zu A-Wörtern und Fremdsprachenschüler können mit diesen Karten die Artikel üben. Die Karten muss man ausschneiden, falten, lochen und dann laminieren. Die Schüler schauen die Bilder an und kleben eine Knetkugel auf das Loch. Dann drehen sie um und können anhand der Farbe korrigieren. Solche Karten habe ich mal zu allen Vokalen gebastelt. Und meine DaZ Schüler nutzen sie gern in der Freiarbeit, weil man eben auch kneten darf!

Ich wünsche viel Freude und hoffe, dass heute alles funktioniert.... Eure Jasmin



Weihnachtliches Materialpaket

Ich freue mich riesig, dass das Weihnachtsmaterial für Klasse 1 so einen großen Anklang gefunden hat. Wer es nicht für den Euro Deal hat ergattern können, hat heute noch einmal die Chance es mit einem Gutschein Code 20% günstiger zu bekommen!




Natürlich könnt ihr den Gutschein auch auf ein anderes Material anwenden!

Hier ist noch einmal der Code: KREATIV_4GYZ3R


Freies Schreiben ab Klasse 1

Sicherlich kennt ihr das auch. Man wünscht sich das Schreiben allen Schülern von Anfang an Spaß macht. Die meisten Schüler freuen sich bei Schulanfang ja auch aufs Lesen und Schreiben lernen. Da sind sie auch noch hoch motiviert und neugierig. Dann kommen die ersten Erfahrungen mit der Schriftsprache und für viele ist es fantastisch, für einige wenige wird es aber schnell anstrengend.
Meistens sind es die Kinder mit Motorik Problemen oder solche die es insgesamt schwer haben. Und schnell wird klar: Die Sache mit dem Schreiben ist doch nicht so einfach wie erhofft und die anfängliche Motivation schwindet.

Ich versuche dem entgegen zu wirken, indem ich immer wieder freie Projekte anbiete, bei denen die Kinder schreiben dürfen, ohne korrigiert zu werden. (Also: Ich lese schon mit ihnen, was sie schreiben, aber ohne Rotstift.)

Ein Projekt, dass mir jedes Jahr wieder Freude macht sind Freundschaftspostkarten in der Klasse zu schreiben. Hier bei uns gibt es ja keine Post mehr. Eigentlich geht alles digital. Aber ich finde, es ist wichtig, dass meine Schüler trotzdem ein Grundgefühl entwickeln, wie man Postkarten und Briefe schreibt.

In unserem DaF Lehrwerk beschränkt sich da Schreiben in Klasse 2 auf SMS und kurze Emails und das reicht mir nicht aus.

Ich fange in Klasse eins an, wenn wir gerade mal genügend Buchstaben haben um der, die, das zu schreiben... manchmal auch noch vorher. Alles was wir nicht schreiben können, wird gemalt.

Die Schüler können dann zum Beispiel den Namen eines Kindes von seinem Tischkärtchen kopieren und dann einen Satz mit Bildern schreiben. Ab zweitem Halbjahr klappt es auch schon mit eigenen Wörtern und Sätzen. Nachher "lesen" wir die Karten vor. Am Anfang mit Bilderlesen, später dann normal.

Die Postkartenvorlagen helfen den Kindern zu fokussieren, dass eine Karte immer von jemandem ist, der etwas mitteilen möchte (linke Seite) und für jemanden ist (rechte Seite). Wir basteln dann meist einen Briefkasten und haben einen oder zwei Klassenbriefträger, die die Karten in der Klasse während der Pipi Pausen verteilen.

Das wiederum ergibt eine schöne Dynamik, selbst bei rein fremdsprachlichen Lerngruppen.

Ich stelle in der Klasse dann ein Körbchen mit leeren Kopien bereit, aus dem die Schüler sich frei bedienen können. Auf der Rückseite können sie ein Bild malen, auf der Vorderseite schreiben.
Die Postkartenvorlagen werden gerne und eifrig genutzt.

Ich stelle sie euch heute gratis zur  Verfügung. Vielleicht mag ja auch jemand eine Klassenpost einrichten!

Weihnachtliche Rechenaufgaben für Klasse 2

Viele von euch haben sich über die Rechenaufgaben für Klasse 1 gefreut und ich wurde ein paar mal angeschrieben, ob ich sie nicht irgendwie für Klasse 2 überarbeiten kann. Ich habe das heute gemacht und dabei ist ein neues Aufgabenset entstanden, dass auf die Aufgaben vom Set Klasse eins aufbaut. So kann man für wahre Rechenhelden (sowas hat man ja manchmal) Aufgaben vom Set Klasse2 benutzen und für Schüler in der 2. Klasse, die noch Schwierigkeiten haben, vielleicht auch noch mal eins aus dem Set von Klasse 1 nutzen.


Im Materialpaket für Klasse 2 sind Arbeitsblätter für  Plus / Minusaufgaben bis 100, zur 100 ergänzen, Rechenräder bis 100, Rechenmauern mit Zehnerzahlen, eine Kombinatorik-Aufgabe und Denkaufgaben, die man mit Mal oder Plus lösen kann enthalten. Die Sudokus und Fehler Suchbilder sind die gleichen wie für Klasse 1.

Das Material biete ich euch für die nächsten 7 Stunden zusätzlich zum Kalender gratis an (also während ich jetzt schlafen gehe)...solange habt ihr Zeit um es gratis zu bekommen.

Morgen früh wird es dann irgendwann kostenpflichtig sein.

Wenn ihr mögt, könnt ihr mir auf der Facebook Seite von kreativ lernen ein like schenken und dort auch andere Lehrer einladen, damit sie sich das Material herunterladen können.
Ich freue mich über jedes like und all die netten Kommentare :)

Einen tollen 1. Advent wünscht euch eure Jasmin.

Wochentagswimpel für Klasse 1

Heute habe ich für euch eine kleine Wimpelkette mit den Wochentagen gebastelt. Die Illustrationen sind von der Malerin Sonja Mengkowski und mir gefiel gut, dass die Zahlenfiguren die Ziffern auf dem T-Shirt haben. Meine Fremdsprachen Schüler kommen oft mit der Reihenfolge der Wochentage durcheinander, und so haben sie die Zahlen immer noch einmal im Blick.


Das Material Wochentagswimpel gibt es gratis hier zum herunterladen! Herzlichen Dank, für deine schönen Motive, liebe Sonja!


Fehlersuchbilder zu Weihnachten

Hier habe ich noch etwas weihnachtliches für euch: 7 Bilder mit jeweils 10 Unterschieden im Weihnachtslook.
Einige sind ganz schön kniffelig. Aber vielleicht ist das genau das Richtige zum Knobeln und Nachdenken an dunklen Wintertagen. (Wir haben die Blätter heute in meiner guatemaltekischen Großfamilie getestet und es war auch ohne dunkle Wintertage lustig...)


Die Arbeitsblätter sind bis Dienstag gratis in meinem Shop. Danach kosten sie dann 1,75 Euro.

Dankeschön!

Heute will ich euch mal Danke sagen. Mein Zusatzmaterial zur Alphabetisierung für die erste Klasse mit den über 190 Arbeitsblättern hat es in kurzer Zeit zu einem Bestseller Titel geschafft. Manchmal  bin ich ein wenig traurig, wenn ich sehe, dass sich über 1000 Lehrer ein gratis Material herunterladen und vielleicht ein oder zwei liebe, bekannte Lehrer danke sagen!
Aber gestern, an meinem Geburtstag, war es das tollste Geschenk zu sehen, dass mein Schreiblehrgang diesen kleinen Bestseller Sticker bekommen hat. (Und das obwohl es kostenpflichtig ist...)  Danke für das Vertrauen und auch die Unterstützung!


Ich danke euch ganz herzlich! Das hat mir eine riesen Freude gemacht. Und deshalb weise ich nochmal darauf hin, dass es bis zum Cybermonday mit dem Code BLACKLMP27 noch 27% Rabatt auf alle Materialien beim Lehrermarktplatz gibt. (Weil dann selbst das "teure" Komplettpaket wesentlich günstiger ist!)

Weihnachtliches Mathematerial

gerade habe ich ein neues Material in meinen Shop hochgeladen. Es sind Mathe Arbeitsblätter für die Klasse 1 mit Weihnachtlichen Motiven. Alle Aufgaben sind so ausgelegt, dass sie prima als Wiederholung eingesetzt werden können. Ein paar Knobelaufgaben sind auch dabei, wie Sudokus und Finde die Unterschiede. Das Paket könnt ihr bis Sonntag Abend gratis herunterladen.

Viel Spaß mit dem Material! LG, eure Jasmin


Gewinnspiel: Wohin fährt das Lebkuchenmännchen?

Schon als Kind hatte ich viel Freude am Erfinden von weihnachtlichen Geschichten und Märchen. Und nun als Mutter überkommt mich manchmal die Bastellust und dann nähe ich für meine kleine Maus wilde Filzbücher. Die erste Idee dazu kam mir nach dem Besuch der Webseite https://www.imagineourlife.com. Mittlerweile haben wir eine kleine Kollektion an wilden Büchern und meine kleine Tochter hat eine wichtige Frage: Wohin fährt das Auto mit dem Lebkuchenmann?

Also habe ich gedacht: Ich mache ein kleines Gewinnspiel: Schreibt mir bis Sonntag auf facebook wohin das kleine Lebkuchen Männchen fährt und "liked" den Beitrag. Am Sonntag Abend (guatemaltekischer Zeit) sucht meine kleine Tochter ihre Lieblingsantwort aus! Gewinnen könnt ihr ein Material eurer Wahl aus meinem Shop beim Lehrermarktplatz! Den Gewinner benachrichtigen wir per facebook!


Knopfbücher

Vor einigen Jahren fand ich mal beim Zaubereinmaleins so eine Lesekartei mit Knöpfen total spannend. Seither hat es sich etabliert, dass ich in jeder Klasse pro Jahr ein Knopfprojekt mache.  In Mathe, in Kunst oder auch in Deutsch zum Lesen... Knöpfe sind einfach so fantastisch... Beim Aufräumen bin ich letzte Woche über ein altes Knopfbuch gestolpert.

Ich lasse euch mal als Anregung ein Bild da, von einem Knopfbüchlein, dass ich vor 2 Jahren mit einer zweiten Klasse gebastelt habe, auch wenn es so gar nicht weihnachtlich ist. Vielleicht hat ja jemand Lust ein weihnachtliches Knopfprojekt zu machen.

Nur noch 12 Tage...

und dann startet unser Adventskalender mit tollen gratis Materialien! Ich sag unser, weil wir uns mit mehreren Autoren vom Lehrermarktplatz zusammen getan haben. Und deshalb stelle ich unser Team hier einmal vor.



Andreas Felis ist Diplom Sozialpädagoge und außerdem ein EDV Crack. Er hat immer neue technische Kniffe parat, die mich nur so staunen lassen.
Spezialisiert ist er aber auf tolle Materialien für den Englisch Unterricht!


Dr. Michi ist, wie ich, auch ein Seiteneinsteiger ins Lehramt. Der Diplom Physiker und Promovierte Astrophysiker unterrichtet jetzt in NRW mit Leidenschaft Mathe und Physik...



Berit ist Teacher in Wonderland. Neben einem fantastischen Blog mit wunderschönen Materialien bietet Teacher in Wonderland auch Unterrichtsmaterial beim Lehrermarktplatz an! Übrigens aus Dänemark!



Belgin Saygi ist die Gründerin von unterrichtsmaterialien-shop.de und außerdem Studienrätin an einer Gesamtschule im Norden Deutschlands. Sie macht besonders Materialien zur Leseförderung in Form von Literaturtests.



Michaela Marx ist Lehrerin für Deutsch als Fremdsprache. Sie lebt und Arbeitet in Ägypten, und ist sehr kreativ, meist für Materialien zur Sprachförderung. Sie betreibt den Blog Learn German with fun und hatte die Initiative zu dem Kalender.



Christiane Vatter-Wittl ist Lehrerin, freie Journalistin und Autorin. Sie arbeitet an einer Mittelschule in Bayern.



Teacheatlovesmile ist Grundschullehrerin aus der Hauptstadt und unterrichtet gerade eine zweite Klasse.



Und dann fehlt noch Wilma von Lehrmittel-hausgemacht. Auch Sie ist Grundschullehrerin aus der Hauptstadt und Autorin einer tollen Webseite.


Wie ihr seht, sind wir eine sehr bunte Mischung von engagierten Lehrern mit Herz, aus verschiedenen Schularten, Fächern, Ländern, Kontinenten und Kulturen. Und für mich ist das toll, denn ich finde Bildung sollte genauso bunt, breitgefächert, vielfältig und kreativ sein, wie unser Dream Team!





Adventskalender

In diesem Jahr soll es einen Adventskalender geben.  Jeden Tag ein neues Material, gratis für alle meine lieben Leser. Das Beste ist, es wird ganz verschiedene Unterrichtsmaterialien geben, weil sich viele tolle Autoren zusammengetan haben!





Damit ihr kein Material verpasst könnt ihr  kreativ lernen auf facebook folgen, oder im Dezember jeden Tag einmal hier auf dem Blog vorbei schauen!

Schüttelwörter zu Weihnachten

Gerade ein neues Material zu Weihnachtswörtern fertig gestellt. Es ist gratis in meinem Shop bei Lehrermarktplatz herunter ladbar. Ich mag Purzel Wörter oder Schüttelwörter, wie einige sagen, weil die guten Erstklässler, aber auch noch die Zweitklässler daran ihren Spaß haben. Für die nicht ganz so fitten Kinder habe ich die Lösung mit vorgegeben. Man muss die Karten einfach vor dem laminieren falten. 

Die ganz schwachen Schüler dürfen bei mir mit der Lösungsseite in der Setzleiste arbeiten. Also wie ein Selbstdiktat. Weil meine Schüler ja DaF Hintergrund haben, sind auf der Lösungsseite zum besseren Verständnis die Artikel in den Artikelfarben mit angegeben.

Na so was....

Beim Drucken meines Zusatzmaterials zur Alphabetisierung ist mir das erste Mal aufgefallen, dass diese Plastikseiten zum Ordnen der Blätter gar nicht für jeden Buchstaben eine eigene Trennseite haben. Das finde ich ja doof. Ich frage mich gerade, ob das ein Guatemala Problem ist, oder ob in Deutschland auch Laschen doppelt besetzt sind. Weiß das jemand?


Erste Ferienwoche gut genutzt

.... Klasse aufgeräumt, Baby Luz nach Unfall auf der Treppe zum Zahnarzt gebracht, Haus gestrichen, und Ausflug nach Antigua gemacht! Da der erste Teil der Woche sehr anstrengend war, lass ich euch nur eine sonnige Aussicht vom Cerro de la cruz auf die Stadt Antigua Guatemala hier... bei einigen ist es ja schon richtig kalt... Also liebe Grüße und nicht die Ohren steif frieren lassen!


Lesespiel zum Thema Spielzeug

Passend zur Vorweihnachtszeit habe ich dieses kleine Lese- und Konzentrationsspiel erstellt.

"Wer wünscht sich...?" und "Ich wünsche mir..." sind die Satzstrukturen die geübt werden und darüber hinaus geht es passend zur Weihnachtszeit um Spielzeug.

Meine Version des bekannten englischen Sprachspiels, hat bewußt keine Startkarte bzw. Stopkarte, sondern kann im endlos loop gespielt werden.

Mittlerweile ist das Lernniveau der Schüler so unterschiedlich, dass ich Spiele gern vielfältig einsetze. Bei dieser Spielvariante kann jeder Schüler Anfangen und man weiß nicht sofort, wer der erste und wer der letzte Spieler ist. So lernen die Kinder nicht ganz so schnell die Reihenfolge auswendig.
Das Spiel funktioniert als Lese-Konzentrationsspiel im Klassenverband, als Gruppenspiel für Kleingruppen und kann auch als Lese Memory eingesetzt werden.

Für meine lieben Drachenstübchen Leser ist das Lesespiel zum Thema Spielzeug gratis herunterzuladen. Über Feedback würde ich mich freuen.

Endlich fertig: Mein Zusatzmaterial zum Schreiblehrgang!

Nachdem ich nun seit längerer Zeit an einer Arbeitsblättersammlung zu den Buchstaben für die Alphabetisierung gearbeitet habe, erahne ich wie sich die Schüler fühlen, wenn sie wochenlang daran arbeiten, lesen und schreiben zu lernen. Das ist ein ganz schön hartes Stückchen Arbeit.

Ich hoffe aber, dass es beim nächsten mal durch die differenzierten Aufgaben nicht ganz so trocken wird, wenn Arbeitsblätter dran sind. Neben dem Buchstabenweg mit Sandkisten, Seil nachgehen, an der Tafel nachspuren, aus Knete formen etc.  ist es mir auch wichtig, dass die Schüler die Chance haben, miteinander über die Lernwörter zu sprechen. Bei reinen DaF Gruppen ist das so eine Sache. Und genau deshalb habe ich zusätzlich zu normalen Nachspur Aufgaben immer ein Vokabelblatt, ein Leporello und ein Würfelspiel erstellt.

Die Wörter sind Nomen aus dem Grundschul-Grundwortschatz. Da gibt es Bundesland abhängig verschiedene Versionen. Darum habe ich mir Wörter ausgesucht, die einerseits einfach darzustellen sind (wenig Verwechslungsgefahr für die Fremdsprachen-Kinder) und andererseits möglichst nah am Alltag der Kinder sein sollten.

Wenn ich so lese, dass zum Beispiel CD Player oder Gameboy zum Wortschatz gehören, dann glaube ich, dass meine Schüler gar nicht mehr wissen, was das ist. Musik hört man bei Youtube oder Deezer und Computerspiele gibts auch nicht, sondern Playstation. Ist schon irre, als ich zur Schule ging, hatte ich eine Lehrerin, die überhaupt nicht verstehen konnte, dass mein Walkman Musik spielte...durch Batterien... und nun kennt keiner mehr den damals modernen Walkman...

Aber nun sind alle Buchstaben für meinen Schreiblehrgang / Alphabetisierungsordner fertig.

Zum Ausprobieren gibt des die Arbeitsblätter zum Buchstaben T und Buchstaben P gratis.

Es gibt ein Komplettpaket mit allen Buchstaben, eins mit Konsonanten und eins mit Vokalen.


Endspurt: Nur noch 2 Tage bis zu den Sommerferien!

Ähhh... ja, also bei uns beginnen heute die Sommerferien! Die Regenzeit ist nun vorbei, es wird Sommer...und gleichzeitig ist das Schuljahresende erreicht, die Notenkonferenzen sind - wenn auch mit Hängen und Würgen - überstanden. Und nun heißt es Abschied nehmen von meinen Zweitklässlern.
Ich werde sie sehr vermissen.

Meine Erstklässler haben es alle in die zweite Klasse geschafft. Zum Abschied und weil sie gefühlte 1000 Bleistifte in diesem Schuljahr verloren haben, bekamen sie einen neuen mit Drachenfähnchen von mir geschenkt.
Die waren schnell gebastelt, und einfach auf buntes Papier kopiert! Ich weiß, es ist nichts Besonderes, aber ich wollte ein kleines Abschiedsgeschenk geben und nicht nur das Zeugnis.

Für das nächste Schuljahr werde ich, glaube ich, welche für die Ausleihstation basteln. Praktisch ist das mit den Namens-Fähnchen.


Sankt Martin

Auf den letzten Drücker, aber vielleicht noch hilfreich... gerade bin ich zufällig auf dieses Video über die Geschichte von Sankt Martin gestoßen.



Ich bin ja für mehr Medieneinsatz in der Grundschule und so ein kurzes Video passt mir da ganz gut in den Kram.

Arbeitsblätter als Zusatzmaterial für Buchstabenwege während der Alphabetisierung

Ich sitze ja gerade mit rauchendem Kopf an einem Paket zu den Buchstaben. Das ist ganz schön kompliziert. Denn nicht immer finden sich leicht Wörter zu den Buchstaben, die kurz, leicht zu lesen, klar darzustellen, möglichst nicht mit anderen Sachen zu verwechseln, Teil des Grundwortschatzes etc. sind.
Gleichzeitig hatte ich mir in den Kopf gesetzt, dass die Arbeitsblätter unabhängig von einem Lehrwerk einsetzbar sein sollen, weil man Lehrwerke ab und zu wechselt. Aber Arbeitsblätter zum Lauthören und Nachspuren kann man für die Alphabetisierung immer gebrauchen. Und dazu kommt, dass ich einfach für meine Schülergruppe, die nicht Deutsch als Muttersprache haben, einen Lernwortschatz brauche, um abzusichern, dass wichtige Wörter aus dem Grundschulwortschatz irgendwann einmal bearbeitet worden sind.

Ich habe gemerkt, dass viele Grundschullehrer für die Arbeitsblätter Verwendung haben. Die Download Zahlen für den Buchstaben P und Buchstaben T  (gratis) haben mich absolut umgehauen.

Deshalb stelle ich euch anlässlich der 3000 Follower bis Dienstag die Arbeitsblätter zum Nn gratis in meinen Shop beim Lehrermarktplatz. Nach Dienstag werden sie zwei Euro kosten. Das sind 25 Cent pro Blatt, die mir helfen die Bilder und Illustrationen für neue Projekte zu finanzieren.

Auf meiner Facebook Seite kreativ lernen und in der Gruppe Arbeitsmaterial für die Grundschule gratis und legal könnt ihr auch links zu tollen gratis Materialien finden und nicht nur von mir.

Alphabetisierung Alfabetisierung alphabetisieren Buchstaben einführen 

Weihnachtsgeschichten erfinden

gehörte damals, als ich noch ein Kind war, zu meinen liebsten Beschäftigungen in der Vorweihnachtszeit. Dabei mussten die Geschichten nicht religiöser Natur sein, sondern hatten oft damit zu tun, dass das Weihnachtsfest (und vor allem die Geschenke) gerettet werden mussten. So wurde bei mir in einer Geschichte das Rentier entführt und musste aus den Klauen des bösen Trolls gerettet werden...

Vor ein paar Tagen erhielt ich nun eine Email vom Filmemacher und Designer Leo Simmel. Auch er hatte als Kind eine Weihnachtsgeschichte geschrieben und diese nun, Jahre später zu einem niedlichen Weihnachtsvideo zusammengefasst. Auch wenn es um das Christkind geht, ist die Geschichte für den Unterricht gut geeignet (auch für verschiedene Religionen).


Mehr als um das Christkind geht es um die wichtige und mutige Entscheidung anderen in Not zu helfen!

Vielleicht hat ja jemand von Euch Lust in der Vorweihnachtszeit auch weihnachtliche Geschichten mit seinen Schülern zu schreiben.
Ihr könnt mir gern eure Lieblingsgeschichten zuschicken, und ich stelle sie dann hier auf dem Blog vor!

Hier aber geht es erst einmal zum Video von Leo Simmel.



Wer keine Möglichkeit hat den Film im Unterricht zu schauen, findet hier eine Fortsetzungsgeschichte zum Ausdrucken.


Drachen im Herbst

Hier in Guatemala gibt es eine tolle Tradition. Zu Allerheiligen werden auf den Friedhöfen Drachen steigen gelassen. Einige können über 20m Durchmesser haben. Kooperativen bestehend aus jungen Menschen und alten erfahrenen Drachenbastlern arbeiten über Wochen an den farbenfrohen Motiven, die meist neben Tradition auch soziale oder politische Themen aufnehmen. Man bemerke, dass diese riesigen Mosaikkunstwerke aus Chinapapier und Bambusröhren hergestellt werden.

Ich bin jedes Jahr wieder hin und weg, wenn ich sehe, was diese Gruppen auf die (Bambus)Beine stellen.

Die normalen Drachen sind hier in Guatemala auch nicht rautenförmig, sondern sechseckig. Wer von euch war denn in diesem Jahr schon Drachen steigen?

Manchmal kommt es anders...

Vor ein paar Monaten haben meine kleine Tochter Luz und ich ein Bild mit Maiskörnern gebastelt. Sie war noch nicht ganz zwei, und wir hatten viel Spaß in der Körnerschüssel zu rühren, draußen auf dem Balkon in der Sonne...
Man könnte sagen, dass es ein fruchtbarer Tag war, denn schaut...bald können wir ernten.

Ich glaube meine Maus hat einige Körner weiter durch die Luft geworfen, als ich mir vorstellen konnte.

Nun haben wir ein Maisbeet in der Blumenkiste!

Halloween Würfelspiele zum Üben und Wiederholen der Einmaleinsreihen

Also, ich weiß nicht, ob das nur bei mir so ist, aber die Schüler vergessen die Einmaleins Reihen genauso schnell wie sie sie gelernt haben. Ich nutze deshalb gerne Tage wie Halloween, um einfach nochmal zu wiederholen. Falls es jemand gebrauchen kann oder ausprobieren möchte stelle ich ein Würfelspiel in Halloween Look zum Drucken und Laminieren gratis zur Verfügung (2er, 5er, 10er Reihe).




In meinem Shop beim Lehrermarktplatz gibt es das komplette Paket mit 5 Spielen günstig zum Kauf.

Unser Regenbogenfisch Projekt

In den letzten zwei Wochen haben wir in der ersten Klasse das Thema Freundschaft und Verhalten behandelt.
Im Faustlos-Unterricht ging es um Gefühle. Im Spanisch-Unterricht um Freundschaft.
Im Deutschunterricht lasen wir passend dazu das Kinderbuch "Der Regenbogenfisch" von Markus Pfister.
Und ich dachte mir, wo das Schuljahr jetzt bei uns langsam zu Ende geht, wage ich mich mal an ein Lapbook heran.
Ich hatte im Vorfeld schon allerlei Erfahrungen mit größeren Schülern und fertigen Lapbooks gesammelt. Aber ein eigenes hergestellt hatte ich noch nie und auch mit einer ersten Klasse hatte ich noch Keines ausprobiert.

Ich erstellte also verschiedene "Bauteile" und damit dann eine Vorlage, damit die Schüler sehen könnten, wo und wie die einzelnen Elemente unterkommen könnten. Und dann ließ ich den Schülern freien Lauf.

Der Stundenaufbau war etwa wie folgt jeden Tag:

1. Begrüßung und "Wie geht es dir und warum?" Runde mit 3-4 Schülern.
2. Vokabelblitz-Spiel
3. Kurze Erklärung der Aufgaben
4. Arbeitsphase zu Aufgaben aus dem Lapbook
5. Aufräumen und Reflexion




Und nach knapp 10 Schultagen hatten die Schüler ihre Lapbooks dann fertig (Fotos sind von Tag 5 und 6).
Ich bin verdammt stolz auf meine Erstis, denn sie haben wirklich sehr selbständig an den Aufgaben gearbeitet, sich oft gegenseitig unterstützt, und auch wenn es laut, wuselig und manchmal etwas chaotisch war, haben mich ihre fertigen Lapbooks beeindruckt.

Meine Vorlage gibt es beim Lehrermarktplatz (in diesem Fall kostenpflichtig). Aber mehr als Werbung fürs Material zu machen, möchte ich zum Arbeiten mit freien Aufgaben ermutigen. Beim Lapbook mussten die Kinder lesen, schreiben, malen, kleben, falten, ordnen, gestalten, nachdenken, reflektieren... und das haben sie alles mit Spaß und viel Motivation gemacht.

Bin froh, dass ich das nun schon in Klasse eins ausprobiert habe und glaube, dass ich sowas noch viel öfter versuchen möchte.

Gratis zum Regenbogenfisch: Bildkarten in Schülergröße.



Arbeitsblätter zum Tt

Vor ein paar Tagen habe ich Arbeitsblätter zum Pp vorgestellt. Nun sind die Aufgaben für das T fertig.

Ich stelle sie auf Lehrermarktplatz gratis zur Verfügung. Viel Spaß damit.


Anlaut, Mitlaut, Endlaut, Lautbestimmung, Buchstaben schreiben lernen, Alphabetisierung, Alfabetisierung, Grundschule Buchstaben einführen

Zu allem Übel: Krabbelviecher

Da schreibt mir doch eine besorgte Mutter gestern Abend um halb zehn:
Bild: pixabay.com

"Liebe Frau K.

ich hoffe, es geht ihnen gut. Ich möchte ihnen zu meinem Leid mitteilen, dass ich seit einigen Tagen bemerkt habe, dass meine Tochter an ihrem Kopf kratzte. Ich habe sie mehrmals untersucht (ich muss dazu sagen, dass ich nicht gut gucken kann), aber ich konnte nichts finden. Aber gestern Abend zeigte sie mir ein Tierchen, und wir bekamen alle Panik. Das arme Kind musste in Essig eingeweicht schlafen und bekam Shampoo und Medizin. Heute kam dann eine komplette Läusefamilie ans Tageslicht. Gott sei dank waren alle schon tot. Ich schreibe Ihnen dass, denn sicher haben noch mehr Kinder solche Untermieter. Es wäre gut, wenn die anderen Mütter Vorkehrungen treffen könnten, damit es keine Epidemie gibt. Damit Sie und ich beruhigt sein können: Meine Tochter ist Tierchen frei... Danke für alles und gute Nacht!"

Ich konnte dazu nur sagen: "Ich glaube nicht, dass ich jetzt noch gut schlafen kann..."


Kennt ihr das auch, dass einen manche Elternnachrichten einfach umhauen? Was macht ihr bei Läusen in der Schule?



Laute / Buchstaben üben in Klasse 1

In der ersten Klasse sollen die Schüler das Lesen und das Schreiben lernen. Bei mir an der Auslandsschule ist das die letzten Jahre immer ein interessantes Unterfangen gewesen. Unsere Schülerschaft hat zu ca. 90 Prozent nicht Deutsch als Muttersprache. Das ergibt sich eben so, wenn man im Ausland ist. Wir haben dann überlegt, ob wir auf Deutsch, oder Spanisch alphabetisieren sollen. Bisher haben die Spanisch-Kollegen in der Muttersprache Alphabetisiert und wir haben uns nur um spezielle Buchstaben, wie zum Beispiel K und ß gekümmert, die im Spanischen kaum gebraucht werden.

Wir brauchten kaum Übungen zur Lautschulung, zum Nachspuren oder ähnlichem und konnten uns mehr aufs Sprechen und später Lesen von Kinderbüchern konzentrieren. Einerseits macht das viel Freude, aber andererseits gehen viele Elemente des Deutschunterrichts so ganz nebenbei unter. Und da kann dann auch kein Fremdsprachenlehrwerk helfen. Meine Erfahrung ist, dass wenn ich DaF unterrichte am Ende eben DaF rauskommt und nicht Deutsch.

Wenn man aber eine Schülerschaft hat, die zum Großteil eben am Anfang nicht Deutsch sprechen kann, kein Deutsches Umfeld hat, etc. kann man auch nicht einfach gleich auf Deutsch loslegen, denn dann geht die Wortschatzarbeit unter, auf die die Schüler angewiesen sind.

Was also tun... wir wollen im nächsten Jahr den Versuch wagen, auf Deutsch zu alphabetisieren und hoffen dadurch besonderes Interesse an der Sprache zu wecken, weil die Schüler in der 1. Klasse ja total gespannt sind auf Lesen und Schreiben lernen. Ich habe mir überlegt, dass es gut wäre Wortschatz mit Satzübungen, Lautübungen und Nachspurübungen zu verbinden und habe einmal angefangen, für die Buchstaben Aufgabenblätter herzustellen.

Meine Vorüberlegungen sind dabei so:
- die Schüler sollen einen Grundwortschatz zu jedem Buchstaben aufbauen, der Möglichst teil eines Grundschulwortschatzes ist (und gleichzeitig das Niveau A1/ A2 abdeckt)
- die Schüler sollen die Formate schnell begreifen und möglichst schnell alleine bearbeiten können, damit ich Zeit finde zu Helfen, wo Hilfe gebraucht wird, während der Rest der Gruppe allein arbeiten kann.
- zu jedem Buchstaben sollen Wortschatzkärtchen, Schreibrichtung, Nachspuraufgaben und auch ein Blatt zur Lautschulung vorhanden sein.
- darüber hinaus brauchen Schüler in der ersten Klasse aber auch Aufgaben zum Schneiden, Kleben, Falten und Malen.
- außerdem sollte mindestens eine Aufgabe dabei sein, die die Schüler in Partnerarbeit / Kleingruppen bearbeiten können (Und ich rede jetzt von Arbeitsblättern und nicht von all den anderen tollen Sachen, die man machen kann, wie Kneten, auf Seilen gehen, in den Sand schreiben, etc...

Und da wir noch nicht so ganz geklärt haben, mit welchem Lehrwerk wir arbeiten wollen, habe ich einmal angefangen Arbeitsblätter zu erstellen. Noch habe ich bei Weitem nicht alle Buchstaben, aber so nach und nach werden sie kommen.

Ich stelle euch gratis hier ein Set zum Pp zur Verfügung, vielleicht kann ja jemand etwas damit anfangen, als Übung für zu Hause oder Zusatzaufgaben, etc.
Die Arbeitsblätter zum P können gratis aus meinem Shop heruntergeladen werden.

Ich freue mich, wenn jemand Vorschläge für ein Lehrwerk hat, welches möglichst sprachsensibel aufbereitet sein sollte...oder auch über Vorschläge zu Übungen etc...



Gratis Mini-Bildkarten in Schülergröße

Für das Vokabeln üben zu Hause stelle ich beim Lehrermarktplatz meine Flashcards in einer Mini-Schülerversion gratis zur Verfügung:

Folgende Pakete gibt es schon:

Mathematik: 


Geometrische Formen
Geometrische Figuren / Körper


Themen zum Grundwortschatz für A1 / A2


Lebensmittel Kohlenhydrate

Farben

Haustiere

Mein Haustier der Hund

Gegensatz Paare / Antonyme Gegenteile

Familie

Verben 1

Verben 2

Zirkus

Im Weltall


Wortschatz zu Kinderbüchern:

Kleine Raupe Nimmersatt - Eric Carle

Der Regenbogenfisch - Marcus Pfister





BLI überstanden: die Ruhe vor dem Sturm...

In der letzten Woche hatten wir die BLI im Haus! Jawohl, um eine Bund-Länder-Inspektion kommt man auch im Ausland nicht herum. Wir haben die letzten Jahre hart an unserem Schulprofil, Leitbild, Deutschkompetenz, Ordnung und vielen anderen Punkten gearbeitet. Das macht ja auch Sinn. Nicht nur für die BLI, sondern auch ganz besonders deshalb, weil einem Lehrer doch im Regelfall seine Schüler am Herzen liegen. Aber die letzten zwei Wochen vor der Inspektion waren dann doch ganz schön hart. Arbeitspläne überprüfen, Unterrichtsvorhaben jahrgangsweit und fächerübergreifend aufeinander abstimmen...ich glaube alles Material war mindestens dreifach differenziert... und dann, dann kamen sie endlich. Meine Schüler fragten, ob Inspektoren aussähen wie Geheimagenten vom FBI. Ich erklärte darauf, dass sie das bald selbst beurteilen könnten. Und dann... ja dann... sind sie überhaupt nicht in unserer Klasse gewesen.

Eine Woche lang hatte ich die liebsten, ruhigsten, ordentlichsten Schüler der gesamten Schule. Und außer mir hat es keiner gemerkt. Aber unser Zertifikat "Exzellente Deutsche Auslandsschule" wurde erneuert. Eigentlich sollten wir anstoßen darauf...und irgendwie...ich weiß nicht...habe ich trotzdem das Gefühl, dass gleich am Montag die Vorschläge zur Verbesserung kommen. Kennt ihr das auch? Gerade hat man eine Runde überstanden und schon geht es weiter! Auf in die nächste Mission...


Naja ich bin gespannt.

Und wie ist das bei euch so? Hat da auch demnächst jemand eine Inspektion im Haus?

Bildkarten zum Regenbogenfisch

Zum Kinderbuch von Marcus Pfister habe ich ein neues Bildkartenset erstellt. Vielleicht könnt ihr es für eure
DaZ oder DaF Schüler gebrauchen.


Die Bildkarten gibt es hier zum downloaden.

Zehn Gebote Telefon

Hallo liebe Kollegen. Ich gebe kein Religion, aber eine Kollegin schrieb mich an, weil ihr die Rechentelefone so gut gefallen haben. Sie hatte den Wunsch eines Zehn Gebote Telefons.

Ich habe also eines gebastelt und man kann es beim Lehrermarktplatz derzeit gratis herunterladen.

Wenn jemand konfessionsbedingt eine Textänderung braucht, kann er sich gerne per Mail an mich wenden.

Transparenz...

Der saß neulich am Fenster meiner zweiten Klasse. Ich kenn mich zwar nicht aus, was das für ein Schmetterling sein könnte, aber ich wollte ihn trotzdem mit euch teilen. Liebe Grüße aus Mittelamerika!

Wackelzahnphobie...

Als Lehrer macht man sich ja über viele Dinge Gedanken, wenn das neue Schuljahr beginnt. Klassenraum dekorieren, Aufstellung der Tische, wie sind wohl die neuen Schüler, wie wird die Einschulung, wie gehe ich an die ersten Stunden ran.

Aber mir kommen auch noch andere Gedanken: Wie viele Wackelzahntiger werden mir wohl wieder ihre Zähnchen zeigen? Wie oft muss ich die Zähnchen wohl in Ziplock Tüten verpacken, oder zuschauen, wie die Kinder an den Zähnen rumwackeln?
Meine Schüler haben immer relativ schnell raus, dass Wackelzähne mich aus der Fassung bringen. Und dann wird extra gewackelt... kennt ihr das auch? Welche typischen Momente aus dem Schulalltag erschrecken euch schon jetzt? Oder auf welche wartet ihr gespannt? Bin total neugierig....

Verrückte Socken Freitag....

Eines meiner Lieblingsprojekte um Gemeinschaftsgefühl und die Freude der Kinder zu stärken, ist der "verrückte Socken Freitag". Alle Kinder dürfen mit zwei verschiedenen Socken zur Schule kommen. Das fällt kaum auf, ist unser "Geheimnis" und selbst, wenn es mal jemand vergisst, gibt es immer noch kreative Notlösungen.


Ich komme am Freitag außerdem immer in meinem "Drachen T-Shirt". Das habe ich von Eltern bekommen, letztes Jahr. Es ist handgenäht und hat meinen Namen und den Klassendrachen drauf...Wenn die Kinder das T-Shirt sehen, wissen sie sofort: Heute gehen die Klassendrachen mit nach Hause...wir haben zwei, einen für die Jungen, einen für die Mädchen.

Am Sportfest-Freitag musste ich allerdings das offizielle Sportfest-T-Shirt tragen... da sagten die Kinder sofort: Hey...heute bist du falsch angezogen. Aber natürlich hatte ich den Drachen drunter :) Sonst wär es ja nicht Freitag gewesen!

Ich lasse euch mal den Tipp da: Wenn ihr eine schwierige Klasse habt, mit lauten und wilden Kindern, dann zieht sie mit einer lustigen Gemeinschaftsaktion auf eure Seite.

Ich meine klar, man braucht klare Regeln, damit die Schüler wissen, was sie vom Lehrer erwarten können, aber ich habe festgestellt, dass man viel mehr erreicht, wenn man nicht nur der schimpfende Lehrer, sondern auch der nette Freund ist, mit dem man auch mal Quatsch machen kann.

Und gerade nach den ersten Wochen, die manchmal hart sein können, tut dann so eine spaßige Aktion wie der verrückte Socken Freitag gut.

Sprachsensible Unterrichtsmaterialien für Grund- und weiterführende Schulen

Tolles Material für Grundschule, aber auch Weiterführende Schulen, die sprachsensibel aufbereitet sind, gibt es auch vom Österreichischen Sprachen und Kompetenzzentrum.



Neben den Materialien gibt es auch Didaktisch Methodische Hinweise, Links zu passenden Online Übungen und sehr interessante Themenhefte für Kollegen, die sich neu mit dem Thema auseinandersetzen müssen.

Manch ein Mathe oder Nawi-Lehrer tut sich halt doch schwer, wenn er neben seinen Fachinhalten auch Sprache vermitteln soll. Für andere ist das selbstverständlich und kein Problem. Die Leute vom OESZ haben aus meiner Sicht eine gute Mischung von praktischen Materialien und Handreichungen zusammengestellt, wo jeder etwas finden kann. Sei es nun ein Material oder eine didaktische Hilfestellung.

Sportfest...

Ich bin unsportlich ohne Ende. Mein Asthma hilft auch nicht, daran irgendwas zu tun. Trotzdem freue ich mich jedes Jahr auf unser großes Sportfest. Meine Erstklässler konnten zwar noch nicht teilnehmen. Für sie gibt es in ein paar Wochen ein Mini-Sportfest...aber von Klasse 2-12 waren alle mit Freude und Motivation dabei! Unsere 12. Klässler als Helfer...es ist ihr letztes Sportfest, bevor es raus in die große, weite Welt geht... und einige werden nostalgisch...und ich auch...das ist das erste Jahr, dass ich sehe, wie meine ehemals kleinen Grundschulmäuse, als stattliche junge Männer und Frauen ins Leben hinausgeschickt werden...

Schon komisch, wenn vom Kindergarten bis zum Abi alles unter einem Dach ist... und die Jahre vergehen...und dann sind die Kleinen auf einmal groß...Wahnsinn!

Sprachsensibler Unterricht in der Grundschule - mehr als einfach nur DaF oder DaZ

In letzter Zeit erhielt ich mehrere Anfragen zum Thema sprachsensibel unterrichten in der Grundschule. Eigentlich waren die  Fragen immer so in Richtung: Das mit den Bildkarten ist ja ganz nett, aber du musst doch auch irgendwie den normalen Unterricht hinbekommen. Wie kriegst du das Zusammen.

Also: Ich benutze Bildkarten in allen Fächern. Ich nutze Bildkarten um Sportutensilien zu benennen, oder Instrumente in Musik, ich nutze Bildkarten im Mathematik Unterricht und auch im Sprachunterricht. Aber eben nicht nur im Sprachunterricht.

Ich räume im Unterricht Zeit ein für das spielerische Lernen mit den Bildkarten (so 2-5 Minuten pro Stunde) und schleife so den Fachwortschatz ein, den die Schüler brauchen, um dem Unterricht einigermaßen normal folgen zu können.

Natürlich besteht der Unterricht nicht nur aus Flashcards. Aber sie sichern eben einen Grundwortschatz auf spielerische und sehr interaktive Weise ab.

Neben meinem Material greife ich auch gern auf anderes "sprachsensibel" aufbereitetes Material zurück. Und hierzu möchte ich euch gern eine Linkempfehlung geben.

Zum Beispiel beim Goethe Institut gibt es viele schön aufbereitet Versuche, die sprachsensibel aufbereitet sind. Ihr findet sie hier:

Experimentieren auf Deutsch - grundschultauglich

Meine kleinen Bären

Wir wollen nicht nur Bären sein! Wir sind alle anders!
Fazit einer Projektarbeit über das anders sein... Wir üben das Lied "Ich bin anders als, du bist anders als..." ihr wisst schon... und sprechen dann über Unterschiede. Mädchen, Jungs, klein, groß, alt und jung... schnell und langsam...ach, es gibt so viele Dinge die anders sind.

Dann sagt mir ein Schüler nach der Stunde...wir können nicht alle Drachen sein. Wir sollten eine Waldklasse sein, mit Drachen, Bären und Schmetterlingen und Einhörnern, oder Schnecken oder so...



Also... ab nächster Woche wird umdekoriert. Die Kalenderkarten für meine neue, andere Waldklasse und die Wochentags Wimpel sind schon fertig. Eine Willkommens Wimpelkette habe ich auch erstellt, aber die kommt bei mir erst im neuen Jahr zum Einsatz. Ich stelle diese für euch aber schon jetzt - und bis 15. September gratis - zur Verfügung. Vielleicht kann sie ja noch jemand gebrauchen.

Bärenklasse, Waldklasse, Wimpel für Grundschule, Wochentage, Klassenraum Deko, Klassenraumdeko, Klassenzimmer dekorieren, 


Kleine Überflieger!

Wer kennt das nicht: sprechen in einer Fremdsprache fühlt sich am Anfang komisch an. Viele Schüler, ob klein oder groß, sind deshalb am Anfang scheu und trauen sich nicht zu sprechen, vielleicht aus Angst for Fehlern.
Als Motivations-Hilfe habe ich mir deshalb überlegt (also eigentlich hat Herr Müller

überlegt), dass ich für die Kinder, die schon gerne etwas sagen und auch die diejenigen, die sich noch nicht trauen, eine extra Motivation brauche. Neben Förderplan und Punktsystem wollten wir etwas dynamisches haben.

Wir haben kleine Flieger aus Wäscheklammern gebastelt, die nun in unserem interaktiven Fensterbild von Wolke zu Wolke der Sonne entgegen fliegen. Und zwar immer dann, wenn sich ein Schüler einfach mal so traut, Deutsch zu sprechen (nicht als fachliche Antwort, sondern im Unterricht mit einem Mitschüler, oder weil er auf die Toilette möchte oder ähnliches)
Wer es bis zur Sonne schafft, bekommt einen kleinen Preis...einen Bleistift oder ein Bonbon aus unserer Schatzruhe.

Start frei: Ab Montag fliegen wir los!

Die Wolken und die Sonne haben meine Erstklässler selbst geprickelt.