Differenzierung im Unterricht: Wer könnte mir helfen?

Wie der Herr vom Auswärtigen Amt sagte: Nach der BLI ist vor der BLI und bei uns wird in der Schulentwicklung intensiv am Thema Differenzierung gearbeitet.
Bei der Evaluation im Kollegium wurde schnell klar, dass es verschiedenste Meinungen zum Thema Differenzierung gibt.
Hier soll es um das Thema Differenzierung gehen, Methoden, Tipps und praktische Umsetzung im Unterricht.
Binnendifferenzierung im Unterricht

Auch wenn man im Internet googelt, trifft man auf allerlei Meinungen und Aspekte, die jedoch zumeist eher verhalten klingen. Selbst Wikipedia klingt nicht so wirklich überzeugend. Deshalb hoffe ich, dass ihr mir helfen könnt, uns gegenseitig zu helfen. Ich würde gerne Differenzierungstipps sammeln. Deshalb würde ich mich freuen, wenn ihr mir über eure Differenzierungsmethoden, die ihr im Unterricht erfolgreich einsetzt, schreiben könntet. Am besten per Mail und vielleicht mit einem Foto (ohne Kinder drauf). Dann könnte ich aus euren Ideen hier eine kleine Sammlung entstehen lassen, die vielen Lehrern zur Verfügung steht.
Also nicht als wissenschaftliche Abhandlung, sondern als Tipps von Lehrern für Lehrer.

Zu den Hauptproblemen von Differenzierung laut Wikipedia gehören nämlich "Methodenunkenntnis", "Kontrollangst", "Gewohnheit" die Scheu vor größerem "Aufwand" bei der Unterrichtsvorbereitung und "Zeitmangel". Das sind auch grob die Punkte, die bei unserer Evaluation herauskamen. Alle sind sich einig, dass man differenzieren muss, weil die Schüler unterschiedlich sind, aber es in der Praxis nicht oft tut, weil die Lehrpläne kaum Zeit lassen, man bei großen Gruppen den Überblick verliert, man keine Zeit hat viel Material vorzubereiten, etc.

Gemeinsam könnte ich mir vorstellen, dass wir viele einfache und praktikable Tipps sammeln, die uns helfen Zeit zu sparen und vor allem dazu dienen, den Nutzen von Differenzierung für Lehrkräfte zu verdeutlichen (was es den Schülern bringe. Also wer gern sein Wissen teilen möchte, ist herzlich eingeladen. (drachentstuebchen@gmail.com)

Das Valentinstagsdebakel - oder wie der Tag heute ganz mies anfing...

Also neulich hatte ich ja schon einmal erwähnt, dass ich den Valentinstag nicht besonders mag. Die Schokolade und Bonbons sind zwar lecker, aber machen den Schulalltag doch ganz schön anstrengend.

Heute hatte ich, wie auch neulich schon geschrieben, mit den Eltern ein Frühstück für die Klasse geplant und danach wollte ich dann eigentlich ein paar Gruppenspiele spielen, über Freundschaft sprechen (wir arbeiten ja nun schon zwei Wochen an dem Thema, wie ich meine Freundschaften stärken kann), ein Valentinstags Sudoku spielen und den Tag mit den Briefen der Eltern ausklingen lassen.

Aber leider kam alles anders und ich muss feststellen, dass es noch schlimmere Grundschulmomente gibt, als Wackelzähne oder Läuse...

Wir hatten gerade mit meiner Teamkollegin das gesunde Frühstücksbuffet eröffnet und vier oder fünf Kinder hatten sich schon bedient, als das sechste Kind in der Reihe sich völlig ohne Vorwarnung übergeben musste. Eine riesige Lache - in drei Kaskaden - direkt vors Buffet.

Nach zehn Jahren nehme ich sowas immer noch nicht gelassen. Aber dafür mit mehr Fassung als beim ersten Mal...Alles läuft viel automatisierter... bekleckertes Kind evakuieren, Händewaschen und zur Krankenstation bringen.
Ein Kind erzählt solange vor der Tafel Witze und KEINER schaut nach hinten (Das ist die Aufforderung).
Auf dem Rückweg von der Krankenstation den Hausmeister anrufen: Putzkolonne alarmieren. Beim Wiedereintritt in die Klasse feststellen: ein Schüler hat doch nach hinten gesehen und musste sich dann in der vorderen Tür der Klasse - auf dem Weg zur Toilette - übergeben.

Also: Klasse evakuieren, durch den Hinterausgang nach draußen aufs Freigelände.  Glücklicherweise haben wir einen tollen Spielplatz.  Nach 10 Minuten kommt dann eine aufgebrachte Kollegin aus einem anliegenden Klassenzimmer: Wieso ich da während der ersten Stunde draußen Lärm mache... zu der Zeit habe ich immer noch zwei Kinder würgend an einer Mülltonne stehen. Nicht krank nur sehr mitfühlend... Ich probiere kurz das zu erklären, gebe dann auf und setze mich in die Sandkiste.

In der zweiten Stunde haben wir das Frühstück dann fortgesetzt, also die Schüler zumindest...
ich hatte keinen Appetit mehr...
Am Ende lief aber alles Weitere toll. Als Grundschullehrer muss man manchmal halt durch so fiese Momente einfach durch. Aber wenn ich mir dann die vielen lieben Kärtchen, Briefe und Aufmerksamkeiten ansehe, dann denke ich, dass es trotzdem ein toller Tag war!

Valentinstagsaktion mit super Sparpreisen


Wieder einmal haben wir uns für euch zusammen gesetzt (also per Internet auf drei Kontinenten) und haben eine tolle Schnäppchenaktion vorbereitet.
Volkswagen Bulli Bilddateien zum Gestalten eigener Unterrichtsmaterialien
Am 13. und 14 Februar startet unsere Valentinssparaktion mit mehr als 15 Unterrichtsmaterialien und Ideen von 10 Autoren, welche dann anstatt zum Normalpreis für einen Euro zu bekommen sind. Hier könnt ihr euch die Materialien schon einmal anschauen.


Folgende Autoren und Materialien nehmen teil:

Für die Sekundarstufe:

Englisch:
Von unserem lieben Freund Andreas Felis, dem Flying English Prof. gibt es ein Material zum Thema Love Songs. Ich bin immer dafür, den Unterricht mit Musik anzureichern und zum Valentinstag passt das doch richtig gut!
Unterrichtsmaterial für den Valentinstag. Musik im Englischunterricht einsetzen.

Physik:
Von Michael Marks gibt es ein Material zur Gravitation bzw. Zentripetalkraft. Da weiß ich nichtmal, was das ist...aber spannend klingt es allemal!


Deutsch:
Belgin Saygi ist gleich mit drei Unterrichtsmaterialien vertreten:
Eines behandelt Gedichtinterpretationen,


die anderen Materialien sind Literaturtests zu Kabale und Liebe,

sowie Romeo und Julia.


Christiane Vatter-Wittl bietet ein Material an: Warum wird der Valentinstag gefeiert?


Für die Grundschule:

Auch für die Grundschule gibt es tolle Materialien.
Michaela Marx von Learn German with Fun ist mit drei tollen Unterrichtsideen dabei:

Kennenlernen in der Klasse - Ein Gesamtpaket um die Kennenlernphase interessant zu gestalten. Hier geht es um spielerische und gestalterische Ideen, wie man das Kennenlernen in einer neuen Gruppe gestalten kann.

Schreibanlässe Journal - Schreibanlässe für den Valentinstag. Schreibanlässe kann man immer gebrauchen, sei es zum freien Schreiben oder vielleicht auch als Erzähl, anstatt als Schreibanlass.


Komplimente - Gesamtpaket. Mein Lieblingspaket...hier verstecken sich liebe Komplimente! Gut für das soziale Miteinander und eine tolle Übungsform, die man auch an anderen Tagen immer mal wieder anwenden kann.

Marena von The Growing Firsties stellt ein Mathematerial für Februar zur Verfügung. Marena ist neu in unserer Autoren Freundschaftsgruppe, aber sie macht tolles Material und hat sich ganz gut bei uns eingefügt! Willkommen in unserem Team :)


Dr. Mandy Fuchs bietet eine tolle Idee an, mit alltäglichem Material Mathematik zu unterrichten. Ich bin jedesmal wieder begeistert, wie viel Mathe in ganz alltäglichen Dingen steckt. Hier bekommt ihr die tolle Schachtelmathematik an den Aktionstagen für 1 Euro!


Auch Wilma von Lernmittel hausgemacht ist wieder dabei: Sie bietet euch für diese Aktion "Freundschaftliche Sprech- und  Schreibanlässe" an.



Und von kreativ lernen gibt es natürlich auch Materialien:

Fehlersuchbilder zum Valentinstag.

Unterschiede finden vom Original zur Fälschung. Suchbilder zum Valentinstag für Vertretungsstunden oder zum Üben der Wahrnehmung.


Einfache Sudokus im 4x4 Feld zum Valentinstag.

Einfache Bilder Sudokus für Anfänger zum Knobeln und Nachdenken, stärken die Wahrnehmung und das logische Denken

Mittelschwere Sudokus im 6x6 Feld zum Valentinstag.

Bilder Sudokus für Schüler mit Vorerfahrungen stärken die Wahrnehmung, das logische Denken und geben den Schülern die Möglichkeit eigene Lösungswege zu finden.


Von kreativ lernen cliparts, gibt es zwei Grafikpakete:

Herzen Tangram in bunten Farben und schwarz weiß für 1€.
Dieses Tangram ist relativ bekannt, aber ich finde Tangram immer wieder toll, in allen Varianten und ich habe immer verschiedene Tangram Spiele zur Freiarbeit in meinen Klassen. Zum Valentinstag, oder Weltkindertag finde ich die Herzform sehr nett. Mein Mann hat nun ein Herztangram gezeichnet, so dass wir euch die Dateien hier zur Verfügung stellen können.
Tangram stärkt das logische Denken, die Kreativität und die Wahrnehmung der Schüler. Nicht nur zum Valentinstag eine Herausforderung.



Bulli Lovers: Die heiß geliebten Volkswagen Busse mit coolen Peace and Love Bildern als .png Dateien zum kreieren eigener Ressourcen.
Ob nun für Tafelspiele, zum einteilen von Gruppen, oder als Dekoelemente, diese bunten Busse könnt ihr unter Beachtung der Nutzungsbedingungen in euren Materialien einsetzen.
Im Set sind 22 Farbgrafiken und 10 Grafiken in schwarz-weiß enthalten (Bullis, Blumen, Peace Zeichen, Regenbogen und Surfbrett)
32 Bilddateien von VW Bussen, Bullis, Regenbogen, Surfboards, Blumen zum Erstellen von Unterrichtsmaterial und Arbeitsblättern für die Grundschule


Zur Valentins-Aktion kostet dieses Set nur 1€, anstatt sonst 5,50€






Wortschatz üben im DaF und DaZ Unterricht

Ich habe für euch in der letzten Woche die meisten meiner Bild Wortkarten in einem großen Komplettpaket zusammengefasst. Hier geht es um viele Themen, die für Einstufungstests oder Sprachtests immer wiederkehrend sind.

Eine liebe Leserin schrieb mir, dass es toll wäre, wenn ich bei den Bildkarten auch Pakete machen könnte. Leider hatte ich in der Woche nicht so viel Zeit, so dass das erste Paket erst jetzt kommt. Aber dafür gibt es am heutigen Sonntag und Montag wieder einen Gutscheincode, so dass ihr noch einmal extra sparen könnt.

Im Paket sind 13 Einzelsets enthalten. Auf dem Deckblatt stehen 12, aber ich habe noch ein extra Set beigefügt.

Insgesamt sind es mehr als 230 Bildkarten, alle Substantive sind mit Artikelfarbpunkt versehen. Der Wortschatz um fasst Wörter aus den Bereichen Familie, Haustiere, Farben, Lebensmittel (4 Sets), Zirkus, Pronomen, Gegenteile, Schulsachen und Verben (2 Sets). Alle Sets haben eine Trennkarte, so dass man sie wie in einer Kartei trennen und aufbewahren kann.

Ich habe für die Flashcards eine Holzbox, in der die Karten stehen. Das funktioniert super.

Ich nutze die Bildkarten:

  • zum Vokabeln und Artikel lernen,
  • zum Pluralformen üben
  • für Vokabel Abklatsch (an der Tafel und auf dem Tisch)
  • zum Vokabelbingo an der Tafel 
  • für Kim Spiele
  • Für Selbstdiktate und Laufdiktate
  • zum Nachsprechen
  • zum Diktieren bei Partnerdiktaten (die Kinder üben untereinander neue Wörter)

Der Gutscheincode über 25% für dieses Wochenende lautet KREATIV_F6GK1N 

Den kompletten Wortschatz findet ihr in der Materialbeschreibung. Der Code gilt für alle Materialien aus dem kreativ lernen Shop. Also falls ihr die letzte Aktion verpasst habt, um noch eines der anderen Materialpakete zu erstehen, ist das eure Chance!

Liebe Grüße und ein tolles Karnevalswochenende wünscht euch eure Jasmin!

Schmuckrahmen zum Valentinstag

In meiner zweiten Klasse bekommen die Schüler zum Valentinstag einen Brief von ihren Eltern. Die Kinder freuen sich immer riesig, weil sie sonst keine Briefe bekommen...hier gibt es ja keine Post mehr und irgendwie sind Briefe schon etwas altmodisch. Aber sie sind eben auch etwas ganz Besonderes. Und das macht diese Aktion so schön.


Die Kinder schreiben auch einen Brief zurück, an die Eltern, Geschwister oder Großeltern, an jemanden, den sie lieb haben. Da ja nicht alle Schüler zwei Elternteile haben, lasse ich ihnen frei, wem sie schreiben möchten.


Damit die Aktion in diesem Jahr etwas einheitlicher wird als in anderen Jahren, habe ich einfache Schmuckblätter vorbereitet. Mein Mann hat die Rahmen gezeichnet und ich habe noch ein paar Elemente eingefügt.

Sowohl die Schmuckrahmen als Bilddateien (zum Gestalten eurer eigenen Arbeitsblätter) als auch die  fertigen Briefpapier Vorlagen gibt es für jeweils 1€ von jetzt bis zum Valentinstag.

Über Zahlen sprechen - Klasse 1

Für meine Schüler ist Mathematik eine große Herausforderung. Und das schon ab der ersten Klasse. Mathematik wird auf Deutsch unterrichtet und das bedeutet, dass das komplette Vokabular neben den mathematischen Kompetenzen auch noch aufzubauen ist.
In der letzten Woche erhielt ich eine Mail mit der Frage: Warum hast du beim Ziffernschreibkurs dieses Blatt mit den Kästchen und Bildern dabei, bei jeder Zahl?



Das will ich gerne erklären: mathematisch haben meine Schüler es schnell raus, wie sie eine Strichliste erstellen sollen, oder eine Zahl als Punktebild darstellen können. Aber sprachlich ist es für sie eine härtere Aufgabe: Wörter wie Strichliste, Punktebild, Zwanzigerfeld, Paare, etc. sind nicht Teil ihres gewöhnlichen Kinderwortschatzes auf Deutsch. Und wenn diese nicht häufig wiederholt werden, dann benutzen die Schüler sie auch nicht.
Wenn wir an der Tafel eine neue Zahl besprechen und darstellen, dann sammeln wir auch immer neue Wörter. Da die meisten Erstklässler aber noch nicht lesen können, bin ich bemüht bestimmte Darstellungsformen immer zu wiederholen und den Schülern so die Möglichkeit zu geben, neuen Fachwortschatz aufzubauen.

Mit der Bilderseite erstellen die Schüler ein Partner Paare-Suchspiel, bei dem sie selbständig den Wortschatz wieder einsetzen können. In einfachen Sätzen sprechen sie ganz allein Deutsch. Als differenzierendes Element sind die leeren Bilder da. Ich gebe den Schülern vor, sie dürfen die Bilder selber auswählen, aber sie müssen sie eigenständig benennen können. Außerdem muss sich das Team, das an einem Suchspiel arbeitet auch auf die gleichen Bilder einigen.

Für Schüler mit Deutsch als Fremdsprache ist das sicherlich auch in Deutschland sehr praktisch.

Ich lasse euch mal ein paar Fotos von unserem Spiel mit der Zwei da. Das war das erste Mal, dass ich das Spiel eingesetzt habe. Und damit beantwortet sich auch die zweite Frage: Nein, ich benutze nicht zwingend für jede Ziffer das Paare Suchspiel. Ich mache das abhängig davon, wie das Vorankommen der Schüler ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich die Übungsform bei einigen Ziffern für alle nutze und bei andere nur für die Schnellen, die dann noch eine spielerische Alternative zum Weiterarbeiten haben.

Tafel - Memoria zu Redewendungen

Die Deutsche Sprache ist reich an Ausdrücken und Redewendungen, die ein Fremdsprachenschüler leicht missverstehen kann. Redewendungen und Sprichwörter gehören zu diesen Äußerungen, die man nicht so einfach verstehen kann. Und selbst Schüler mit Deutsch als Muttersprache müssen manchmal die Bedeutung mit Hilfe erschließen.

In diesem Material geht es um Sprichwörter und Redewendungen. Die Zeichnungen sind liebevoll von Hand erstellt (von www.mehiläinen.de)

Vielleicht kann der ein oder andere das Material ja auch für seinen  Unterricht gebrauchen. Die Tage lade ich zu diesem Thema noch ein paar andere Materialien hoch.

Aber im Moment ist gerade so viel los, dass alles etwas langsamer geht.

Kegeln an der Tafel

In den nächsten Tagen möchte ich mit meinen Schülern anfangen über Rechenoperationen nachzudenken. Noch ohne Rechenzeichen, sondern über Beobachtungen. Dazu eignen sich Kegel ganz toll. Mein Mann hat mir deshalb Kegel gezeichnet, die ich einerseits im Material einsetzen werde, aus denen man aber auch ein Tafelspiel herstellen kann.
Diese Bilder möchten wir euch auch gern gratis zur Verfügung stellen. Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zum Material.
Bilddateien mit Kegeln und Kugeln

Ich spiele immer gern Kegeln mit den Kindern, wenn ich Minusaufgaben einführe. Meine kleine Tochter hat ein Kegelspiel mit Tierfiguren, und die ersten Tage spielen wir mit diesen Kegeln. Das ist meistens sehr laut und lustig, deshalb gehe ich dann zum Tafelkegeln über. Da spielen wir in zwei Teams und mit kleinen Minus Kopfrechenaufgaben. Immer einer von jedem Team tritt gegen einen Gegenspieler zum Kopfrechenduell an und wer zuerst antwortet, darf einen Kegel umlegen. Die Gruppe, die als erstes alle Kegel umgeworfen hat, hat gewonnen.

Detektivspiel - nur heute!

Gestern früh hatte ich eine ganz liebe Email in meinem Postkasten: jemand schrieb mir, er hätte ganz viel Freude am Detektivspiel zu Weihnachten gehabt, und nun gäbe es so viel neues Material und ob ich nicht noch mal ein Detektivspiel machen könnte... naja klar... das mache ich doch gerne.

Ich freue mich ja über die Extra Kaffees, die kleinen Überraschungen, die ich meiner Tochter bescheren kann und die vielen netten Rückmeldungen bei meinen Lehrermarktplatz Materialien. Und wenn ich euch dann eine Freude mit einem Gutschein machen kann, dann gerne.

Also: So gehts... im Post zu den Valentins Sudokus habe ich den Code versteckt, der einen 25% Rabatt-Gutschein ergibt.

Der Code lautet: KREATIV_

Und dann fehlen noch 6 Zeichen. Diese müsst ihr im vorherigen Post suchen. Sie sind fettgedruckt und in der richtigen Reihenfolge. Wenn ihr den Code dann beim Lehrermarktplatz eingebt, reduziert sich der Preis der kreativ lernen Produkte um 25%.

Der Gutschein gilt bis Montag.

Materialien bei denen sich der Gutschein richtig lohnt:

Ziffernschreibkurs - Komplett 0-9


Alphabetisierungspaket Schreiblehrgang - Komplett A-Z

Komplettpaket Rechenwege im Zahlenraum bis 20


Komplettpaket Rechenwege im Zahlenraum bis 100


Materialien zum Valentinstag Komplettpaket




Mini- Lesespiele fürs ganze Jahr - Komplettpaket


Freundschafts-Sudokus

Im Februar behandele ich mit meinen Schülern immer das Thema Freundschaft. In Guatemala sind wir nah an den USA und einige Bräuche werden hier deshalb extrem "amerikanisch" gefeiert. Am Valentinstag bedeutet das, dass fast alle Schüler Süßigkeiten für alle Mitschüler und Lehrer mitbringen, dass unsere Oberstufenschüler eine Art Wichtelprogramm haben, und die Eltern dort noch mehr Süßigkeiten und Plüschtiere bestellen können.
Und letzten Endes schauen die Kinder, wer am meisten Süßkram bekommen hat, denn der ist wohl beliebt... Ich bin manchmal mit 5 Kilo Süßigkeiten nach Hause gekommen an dem Tag. Seit einigen Jahren arbeiten wir in der Schulentwicklung am Konzept gesunde Schule, und da könnt ihr euch vorstellen, dass Valentinstag so ein Tag ist, an dem alle Glocken leuten und sämtliche Alarmleuchten angehen.

Deshalb habe ich im Februar Freundschaft sozusagen als Monatsmotto gewählt. Wir sprechen über Freundschaft, sammeln Adjektive für Komplimente und arbeiten möglichst oft in Partner- oder Gruppenarbeit an Projekten. Das ist mir besonders wichtig, denn meine Erstklässler müssen ja noch als neue Gruppe zueinander finden. Wir sind ja erst in der vierten Schulwoche. Naja und den Zweiern tun diese Aktivitäten auch gut. Besonders die warmen Duschen, weil sich danach jeder irgendwie gut und wertgeschätzt fühlt, aber auch die Partnerarbeitsphasen machen den Schülern Freude.

In diesem Jahr habe ich für die Schüler diverse Sudoku und Knobelspiele gebastelt.
Die Erstklässler fangen mit 4x4 Sudokus in Partnerarbeit an. In der zweiten Klasse, wenn die Schüler das Sudokuprinzip schon verstanden haben, machen wir 6x6 Sudokus.

Für Februar habe ich deshalb jeweils Sets mit einfachen und mittelschweren Valentins Sudokus erstellt. Die Bilder sind sehr niedlich und die Kinder lieben sie.
Im Unterricht sind die Sudokus für meine Fremdsprachen Schüler besonders nützlich.
Sie lernen die Lagepositionen kennen und benennen. Sie lernen neuen Wortschatz. Sie üben mit dem Partner zu kooperieren und kleine Diskussionen zu führen. (Oben links ist kein Bär, weil unten links der Bär ist).
Außerdem fordere ich von den Schülern auch, dass sie sich die Arbeit aufteilen. Also einer schneidet, malt und klebt, während der andere Däumchen dreht... das gibt es nicht. (Ich sag das jetzt mal provokativ, weil es ja immer mal Kandidaten gibt, die sich gern aus der Affäre ziehen.)

Und nun sind mir im Dollarstore selbstklebenden Klettstreifen über den Weg gelaufen. Und ich habe aus den Arbeitsblättern Spiele für die Freiarbeitsecke gebastelt. Einfach drucken, laminieren und schneiden, dann Klettstreifen drauf und fertig!

So werden wir also während des gesamten Monats gemeinsam an Sudokus knobeln. Außerdem gibt es am Valentinstag ein gesundes Frühstück und einen lieben Brief von Mama und Papa. Darüber schreibe ich euch die Tage noch etwas. Wir haben auch eine Kiste mit Wochen Aufträgen, also kleinen Kärtchen, auf denen eine Handlungsanweisung steht. ( Die stelle ich euch auch die Tage noch vor... ich mache sie gerade noch Publikumsfein :) )




Hast du Lust auch selber Material zu erstellen?

Dann sind vielleicht die Cliparts von meinem Mann genau das richtige für dich.
Mein Mann zeichnet seit einiger Zeit für mich Bilder am Computer, wenn mir ein Bild fehlt, dass ich sonst nicht habe. Dabei hat er dann seine Freude am Zeichnen entdeckt. Das hat sich durch Zufall so ergeben und nun hat er überlegt, die Bilder zur Verfügung zu stellen, damit sie auch andere Lehrer benutzen können. Die Bilder sind zum Einsatz im Unterrichtsmaterial gedacht.

Mit Klick auf das Bild gelangt ihr zum gratis Material

Am rechten Rand findet ihr den Button direkt zum Shop. Um immer auf dem Laufenden zu bleiben könnt ihr kreativ lernen cliparts bei lehrermarktplatz folgen oder im facebook.

Zum Kennenlernen gibt es ein Paket mit Zügen, um einen klassischen Geburtstagskalender im Eisenbahn Look  zu erstellen gratis! Die Bilddateien sind in Farbe und Schwarz weiß gespeichert und im .png Format. Schaut doch mal vorbei!


Viel Spaß mit dem Material,


Jhonatan und Jasmin

Digitale Medien, oder doch lieber Tafel?

Heute haben meine neuen Erstklässler und ich getestet, was mehr Spaß macht, um die richtige Schreibrichtung zu üben: Nachspuren am digitalen Whiteboard oder an der herkömmlichen Kreidetafel. (Whiteboard mit abwischbaren Markern finde ich schrecklich...nachher ist alles verschmiert und wenn sich jemand vertut, kann man nicht einfach eine Linie löschen, also kommt  das - zumindest bei den ersten Schreibversuchen der Erstklässler - nicht in Frage.)

Ich weiß, dass man sowohl zum Unterricht mit der Kreidetafel als auch zu den digitalen Tafeln ganz unterschiedliche Meinungen haben kann.

Manche Kollegen bleiben lieber bei den Kreidetafeln. Sie sind technologisch keine Freaks, es nervt sie, wenn die Tafel, der Beamer oder der Computer nicht funktionieren. Sie haben auch keine Lust, ihre Nachmittage im Netz auf der Suche nach tollen Programmen zu verbringen. Ich kann das nachvollziehen. Und ich denke, man muss akzeptieren, dass noch nicht alle Lehrer an Schulen mit dem digitalen Zeitalter groß geworden sind.

Dann ist es aus meiner Sich besser, man benutzt seine normale Tafel mit gutem Konzept, als dass man sich ärgert und mit dem Computer kämpft.

Selbständiges Arbeiten am Platz...
Andersherum  sind die Kreidetafeln mit dem ganzen Feinstaub auch nicht die allerfeinste Lösung und für viele Kinder ist die flimmernde Whiteboard Tafel mit akuter Chance auf ein Lehrvideo einfach anziehender... oder so dachte ich...


Ich habe dann, weil mein Klassenzimmer beide Tafeln hat, heute einen Test gemacht. Die zwei war dran.... wir machen einen Zahlenweg... ich gebe 2 Stationen fest für alle vor und biete darüber hinaus 2-3 freie Stationen an, aus denen die Schüler wählen können. Wenn jemand schnell ist kann er auch alle machen....
Als Wahlstationen hab es: Nachspuren im Sand (Wir haben da schicke Holzkisten in der Klasse), Nachspuren am digitalen Whiteboard und an der Tafel. (An anderen Tagen gibt es auch mal Knete, Steckwürfel, Holzklötze zum Mengen legen, was zum Schneiden.... aber heute wollte ich gern im Blick behalten, wie die Schüler auf die digitale Tafel reagieren, bzw. ob man deutlich merken kann, ob sie die eine oder die andere Tafel bevorzugen.

Resultat: Nach anfänglicher Erklärung, wie man den Zauberstift aufsetzen muss, waren sie von der digitalen Tafel genauso begeistert, wie vom Nachspuren mit Kreide. Das musste ich allerdings nicht weiter erklären... also nur die Schreibrichtung... Wie man Kreide hält, das hatten sie von alleine raus.

Alle!!! haben sich bemüht an der Tafel und am Whiteboard an die Reihe zu kommen. Beim Whiteboard haben die Kinder selbst organisiert den magischen Stift weiter gegeben, für die Tafel benutz ich eine "Schau, du bist dran!" Klammer...

Und ich saß am Tisch und habe gestaunt, dass sich die Kinder nach nur knapp 3 Wochen so toll selbst organisiert haben.
Ziffernschreibkurs: die Zwei an der Tafel ohne Lehrerunterstützung

Mein Fazit: Wenn man es mit dem digitalen Board leicht hat, ist es ein Highlight beide Tafeln einzusetzen. Die digitale Tafel motiviert ungemein, weil man neben dem Schreiben in einem Rutsch auch noch Medienkompetenz erwirbt.
Wenn man keine digitale Tafel hat, oder sich nicht wohl fühlt mit der Technik, dann ist es auch kein Problem: die "Schau, du bist dran!" Klammer (oder 2 oder 3 davon) können dann zur Selbstorganisation der Schüler beitragen.

Für mich ist die Mischung aus beidem aber einfach Top gewesen. Und ich bin echt begeistert, wie toll die Kinder digital geschrieben haben.

Außerdem freue ich mich, wie gut sie auf meinen Ziffernschreibkurs ansprechen. Alle Zahlen von 0 - 9 sind nun auch in einem Sparpaket online. (Danach wurde ich vor ein paar Wochen gefragt...) Die Arbeitsblätter können gern auch an digitalen Tafeln eingesetzt werden. Wenn die Tafel gut funktioniert, dann kann man damit sehr viel Zeit einsparen.









Tolles gratis Unterrichtsmaterial zum Thema Farben

Gerade habe ich im Shop meiner lieben Freundin Michaela Marx diese tollen Parkplätze zum Farben lernen gefunden. Bei Learn German with Fun (Hier geht es zum Blog mit tollen Tipps zum Deutsch lernen) gibt es so einige tolle Parkplätze zum Artikel lernen und nun gibt es auch welche für die Farben. Für meine Erstklässler, die schon etwas lesen können, ist das genau das Richtige.

Und genial ist: Das Material ist kostenlos.... normalerweise gehen mir die Freebies immer durch die Lappen, weil ich selbst Material bastle... heute habe ich aber Glück gehabt und deshalb setze ich euch hier mal einen Link (aufs Foto klicken).

Ich hoffe mal, es gibt keinen Ärger, dass ich das hier so frech poste, aber ich wünsche mir, dass mit diesem tollen Klipp Klapp Spiel noch viel mehr Schüler Freude haben!

Passend dazu gibt es von mir auch gratis Schüler Bildkarten zu den Farben... das war aber diesmal Zufall. Die Lehrerversion für die Tafel gibt es hier (kostenpflichtig).


Der Erfinder und Entdecker Lesefächer

ist jetzt wie versprochen gratis im Shop herunterzuladen.

Der Fächer besteht aus kleinen Einzelseiten als Lesetraining oder Grundlage für Mini Präsentationen zum Thema Entdecker und Erfinder.


Es passt zum Dreier Memory Entdecker und Erfinder, was ich vorgestern schon hochgeladen habe.

Ich habe für euch die Bilder verlinkt, so dass ihr mit Klick auf das Bild zum jeweiligen Material kommt.

Die schönen handgezeichneten Bilder stammen von mehiläinen illustrations, einer tollen Lehrerin, die ihr hier auf ihrem Blog besuchen könnt.... http://mehilaeinen-illustrations.blogspot.com/