Klettaufgaben mit integrierten Aufbewahrungstäschchen...

oder wie ich den Kampf gegen das Laminiergerät fast gewonnen hätte (habe)!

Ich hatte mir vorgenommen, für meine Schüler in diesem Jahr ganz viele manipulierbare Übungen zu gestalten. Neben den Arbeitsblättern sollte es immer etwas tastbares, zum knibbeln für die Motorik und auch für die Wahrnehmung geben. Und dann habe ich gestern festgestellt, dass es schon März ist und ich außer dem Bienensudoku noch nichts mit Klettband gebastelt habe.

Also habe ich mich mitten in der Nacht an den Computer gesetzt und mit den neuen Figuren Bildern und Baustein Clip Arts eine Klettmappe erstellt.

Ich habe vor (wie schnell weiß ich noch nicht...) für alle Malreihen so ein Material zu erstellen. Aber nun erstmal zum Kampf mit dem Laminiergerät. Ihr kennt es sicher. Man macht ein Material mit Kleinteilen und nach ein paar Tagen ist die Hälfte davon verschwunden.
Spielerisches Lernen der Malreihen mit Klett Aufgaben
Malreihen spielerisch lernen 

Mein smartes Ziel: Das Material muss einen Platz haben, wo es seine Kleinteile selbst beherbergt, man sie im Auge hat und sie trotzdem nicht so leicht verloren gehen. Dazu hielt ich es für nötig, das Laminiergerät zu überzeugen, gleich solche Taschen mitzulaminieren.

Die ersten Versuche waren ein Desaster. Aber dann hab ich den Trick gefunden.






Also: Man bereite das Material vor, das man laminieren will, dann schneidet man ein extra Stück Laminierfolie in der Größe in der man die Tasche haben will und lege es falsch herum unter die Hauptlaminiertasche.

Dann schneidet man die Haupttasche mit einem Cutter ein, wo der Eingriff nachher sein soll. Damit das Laminiergerät die Sachen nicht zusammenklebt, bietet es sich an einen Papierstreifen durch den Schlitz zu schieben.

Dabei ist nur wichtig, dass dieser hinter beiden Laminierfolien (also der Haupttasche und dem Stückchen) liegt, sonst hat man zwar eine Tasche, aber mit einem Schild... so wie im Foto zu sehen...
Motorik und Wahrnehmung schulen mit Klettaufgaben.


So... und entstanden sind drei differenzierte Klett Aufgaben zur Zweierreihe, die ich demnächst im Unterricht einsetzen will.

Ich habe mir gedacht, die Schüler, die sich Malaufgaben schwer vorstellen können, sollen öfter die Chance bekommen Malaufgaben zu legen / kletten. Außerdem sollen die Schüler darüber sprechen lernen, was sie tun und da bieten sich die Legos an. Die kennen auch meine Fremdsprachen Schüler und können dann sagen, du brauchst 4 Legosteine mit 2 Konnektoren oder so...

Falls jemand von euch gern diese wagemutige Laminieraktion probieren möchte: das Set zur zwei steht euch gratis zur Verfügung! Mit Klick auf das Cover kommt ihr zum Material.
Klettmappen Vorlage  - Multiplikation mit 2 spielerisch erarbeiten


Kommentare:

  1. Das ist ja wirklich eine tolle Idee!
    Danke und einen lieben Gruß in die Ferne,
    alibert

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich grüße herzlichst zurück... diese Klettstreifen haben mich total in ihren Bann gezogen. Und meine kleine Tochter erst. Die klettet nun fleißig Oster Bilder.
      LG, Jasmin

      Löschen
  2. Hey.
    Das hört sich wirklich nach Kampf an!
    Eine didaktische Rückfrage hätte ich noch. Was hat es mit den Legosteinen auf sich? Falls diese die sich aufbauende Zweierreihe symbolisieren sollen, wäre es nicht besser, die Steine nebeneinander statt untereinander abzubilden? So ist im Endeffekt doch immer nur 1*2 als zugeordnete Aufgabe zu sehen. Das fände ich eher verwirrend. Oder habe ich es nicht verstanden, um was es dir geht? Bitte um kurze Aufklärung.
    Grüße Carmen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo liebe Carmen, also neben oder untereinander ist mir in diesem Fall egal, der Klettstreifen wegen war untereinander einfacher. Wichtig ist mit bei den Steinen, dass die Schüler die Steckaufsätze (also die Punkte) obern sehen können, dass sie sie selber kleben können ( also: ich hab 1 Lego geklebt, das sind 2 Steck Punkte. Ich habe 2 Legos geklebt. Nun habe ich 2 mal 2 Steckpunkte, also vier und so weiter). Ganz schwache Schüler brauchen das (zumindest hier, wo Mathe nicht in ihrer Muttersprache unterrichtet wird) oft zum Nachzählen und sprachlich stark vereinfacht... Aber du kannst die Bausteine ja auch anders anordnen. Ich bin da nicht böse, wenn du das Material anders nutzen möchtest. LG,
      Jasmin

      Löschen
  3. Liebe Jasmin,

    was für eine geniale Idee und so vielseitig einsetzbar! Tausend Dank dafür!
    Ich habe es jetzt auch mehrfach versucht und zumindest schon die Tasche gezaubert bekommen, aber leider nie so, dass das Papier herauszulösen geht.
    Könntest du mir da den Knick nochmal genauer erklären? Irgendwie reichen die Fotos für meine Begriffstutzigkeit leider nicht aus ��!

    Vielen Dank!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo! Also, du schneidest in die Haupttasche einen schlitz, darunter legst du noch ein Stück Laminierfolie, aber falsch herum. Das Papier kommt zwischen dem Blatt, was du laminierst und beide Laminierfolien (das Stück in Taschengröße und die große Tasche). Wenn ich demnächst sowas laminiere mache ich noch einmal bessere Fotos! Versprochen!
      Jasmin

      Löschen

Liebe Drachstentuebchen Leser,

ich freue mich immer über Kommentare und Anregungen von euch!

Ich muss euch aber informieren, dass beim Benutzen der Seite bzw. der Kommentarfunktion Datenaustausch stattfindet, wie bei allen Webseiten. Blogger ist ein Produkt der Google Gruppe, also kann es sein, dass dein PC Google Schriften von Servern im Ausland lädt, bzw. andere Daten mit Google oder Adobe etc. teilt.

Wenn du die Kommentarfunktion von drachenstuebchen.blogspot.de nutzt, bist du damit einverstanden, dass deine personenbezogenen Daten, wie IP Adresse, Email etc. gespeichert werden können. Mit Nutzung der Funktion stimmst du dem Speichern der Daten zu. Du kannst Kommentare auch selbst wieder löschen.

Der Datenschutz ist wichtig und deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass bösartige Kommentare oder Kommentare mit gesetzwidrigen Inhalten gelöscht werden.

Viel Spaß weiterhin auf dem Drachenstübchen.

Eure Jasmin