Vulkanausbruch in Guatemala: Hilfsaktion.

Wie die meisten von euch wissen, lebe ich seit vielen Jahren in Guatemala, einem kleinen Land in Mittelamerika. Am Sonntag ist hier einer der aktivsten Vulkane Mittelamerikas ausgebrochen und hat durch Auswurfprodukte ein ganzes Dorf unter sich begraben. Im Gegensatz zu den Videos aus Hawaii, wo sich heiße Lavaströme langsam über den Boden schieben, ging das hier sehr schnell. Heiße pyroklastische Flüsse stürzten mit Geschwindigkeiten von bis zu 700 km/h und Temperaturen von bis zu 1000 Grad ins Tal und rissen und verbrannten auf ihrem Weg alles, was im Weg war.  Deshalb konnten sich viele Menschen einfach nicht in Sicherheit bringen.

Meiner Familie geht es gut. Wir wohnen nicht am Vulkan und haben auf unserer Seite der Hauptstadt auch nur wenig Ascheregen abbekommen. (Danke, Michaela, Steffi und Kathi, dass ihr euch per Email um mein Wohlergehen gesorgt habt).

Ich habe nun, aber nach einer langen Nacht überlegt, dass ich irgendwie helfen möchte. Im Land haben sich schon viele Vereine zusammengeschlossen, die Trinkwasser, Kleidung und Decken, sowie Hygieneprodukte sammeln für die Notunterkünfte, in denen es so ziemlich an allem mangelt.
Aber es gibt noch niemanden, der für die Kinder, die allein im Krankenhaus liegen, bzw. in den Notunterkünften auf Nachricht von ihren Eltern warten etwas tut. Ich würde gerne Buntstifte und Schreibhefte kaufen, und vielleicht ein paar Stofftiere, um den Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit zu geben, das Erlebte irgendwie zu verarbeiten.

Wer mich dabei unterstützen möchte, kann beim Lehrermarktplatz  5 Euro spenden (oder vielfache von 5 Euro durch mehrfach hinzufügen in den Einkaufswagen.) Durch den Kauf des Vulkanhilfeprodukts verdiene weder ich, noch der Lehrermarktplatz. 100% des Geldes werden wir nutzen, um die Kinder und Jugendlichen zu unterstützen, die durch den Vulkanausbruch alles verloren haben. Wir werden die Aktion nur 2 Tage laufen lassen und dann sehen, wie viel Geld zusammengekommen ist und was man davon erreichen kann.

Wer also helfen möchte, muss sich schnell beteiligen.  Ich möchte hier keine der schrecklichen Fotos  veröffentlichen, wer sich über den Vulkan de Fuego informieren möchte kann das über google oder die Tagesschau tun.

Wer nicht selber spenden mag, kann die Aktion unterstützen, indem er den Beitrag von kreativ lernen auf Facebook teilt.

Im Voraus herzlichen Dank für eure Unterstützung.

Eure Jasmin

Keine Kommentare:

Kommentar posten

Liebe Drachstentuebchen Leser,

ich freue mich immer über Kommentare und Anregungen von euch!

Ich muss euch aber informieren, dass beim Benutzen der Seite bzw. der Kommentarfunktion Datenaustausch stattfindet, wie bei allen Webseiten. Blogger ist ein Produkt der Google Gruppe, also kann es sein, dass dein PC Google Schriften von Servern im Ausland lädt, bzw. andere Daten mit Google oder Adobe etc. teilt.

Wenn du die Kommentarfunktion von drachenstuebchen.blogspot.de nutzt, bist du damit einverstanden, dass deine personenbezogenen Daten, wie IP Adresse, Email etc. gespeichert werden können. Mit Nutzung der Funktion stimmst du dem Speichern der Daten zu. Du kannst Kommentare auch selbst wieder löschen.

Der Datenschutz ist wichtig und deshalb möchte ich darauf hinweisen, dass bösartige Kommentare oder Kommentare mit gesetzwidrigen Inhalten gelöscht werden.

Viel Spaß weiterhin auf dem Drachenstübchen.

Eure Jasmin